Wichtige Elterninfos von A – Z

 

Abwesenheit:

Sollte Ihr Kind wegen Krankheit, Arztbesuch etc. nicht pünktlich zum Unterrichtsbeginn eintreffen können, so informieren Sie uns bitte vor 7:55 Uhr telefonisch. Bereits vor Öffnung des Sekretariats können Sie auf den Anrufbeantworter sprechen. Vordrucke für schriftliche Krankmeldungen (auch Sport) finden Sie hier.

 

Adressänderung:

Bitte informieren Sie telefonisch oder formlos schriftlich die Schule über die Klassenlehrkraft, falls sich an Ihrer Anschrift oder Telefonnummer etwas ändert. Nur wenn wir über aktuelle Telefonnummern verfügen, können wir Sie im Notfall auch erreichen!

 

Allergie:

Teilen Sie zur Sicherheit Ihres Kindes umgehend bekannte oder neu aufgetretene Allergien der Klassenlehrkraft mit. Ferner bitten wir um eine Kopie des Allergieausweises (falls vorhanden).

 

Arbeitsgemeinschaften:

Die Anmeldung zu einer Arbeitsgemeinschaft verpflichtet zur regelmäßigen Teilnahme während eines Schuljahres. In besonders begründeten Fällen kann die Schulleitung von der Teilnahme entbinden.
Anmeldeformular hier.

 

Arbeitsmaterial:

Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass Ihr Kind mit funktionstüchtigen und vollständigen Arbeitsmaterialien zur Schule kommt.

 

Befreiung oder Beurlaubung:

Befreiung einzelner Unterrichtsstunden genehmigt die Klassenlehrkraft. Beurlaubungen (ein oder mehrere Tage) sind rechtzeitig schriftlich zu beantragen (Antragsformular im Sekretariat erhältlich oder zum Download).
Eine Beurlaubung im Vorfeld bzw. im Anschluss an die Ferien kann nach dem Schulgesetz nicht genehmigt werden.

 

Beratung:

Wenden Sie sich zunächst an die Klassenlehrkraft Ihres Kindes. Die zuständige qualifizierte Beratungslehrerin ist Frau Kustermann. Nähere Informationen entnehmen Sie beigefügter Zusammenstellung: 
Beratungsstellen.pdf
Kontaktaufnahme mit Frau Kustermann über folgendes Formular:
Anmeldung für qualifizierte Beratung.pdf
Zur Überprüfung sonderpädagogischen Förderbedarfs benötigen Sie dieses Formular:
Überprüfung MSD.pdf
Übertrittsberatung: Frau Ressel (Telefonsprechstunde Mittwoch von 8:00 - 8:45 Uhr unter 08342 96907-119) uebertrittsberatung.oal@gmail.com

 

Betreuung mit Hausaufgabenzeit:

Innerhalb der gebundenen Ganztagsklasse, in denen sich Phasen des Lernens und der Entspannung abwechseln, gibt es eine verpflichtende Studierzeit. Nach Unterrichtsende wird Hausaufgabenbetreuung über den Hort des Familienzentrums St. Magnus angeboten. Innerhalb der offenen Ganztagsgruppe der Don-Bosco-Schule ebenfalls. Alle Betreuungsangebote finden seit Ostern 2017 im Schulgebäude statt.



Bus:

Der Bus fährt jeweils nach Unterrichtsende. Die Schüler(innen) werden gesammelt vom Hausmeister an die Bushaltestelle begleitet.

 

Elternabend:

Zu Schuljahresbeginn findet in allen Klassen ein Elternabend statt. Hier erhalten Sie wichtige Informationen über den Ablauf des Schuljahres, die Lerninhalte der entsprechenden Jahrgangsstufe, die Leistungsbewertung u. v. m.  Nutzen Sie dieses Informationsangebot und die Gelegenheit, die Lehrkraft und die Eltern der Mitschüler(innen) Ihres Kindes kennen zu lernen.

 

Elternbriefe:

In regelmäßigen Abstanden erhalten Sie über das Schuljahr verteilt Elternbriefe, in denen Sie über wichtige Themen, Veranstaltungen, Termine usw. informiert werden.

 

Elternsprechstunde und Elternsprechtag:

In der wöchentlichen Sprechstunde steht Ihnen die Lehrkraft Ihres Kindes zu einem Gespräch zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin, z.B. über das Hausaufgabenheft Ihres Kindes. Die aktuellen Sprechzeiten der Lehrkräfte finden sie hier. Über das Sekretariat können Sie mit Fachlehrkräften in Kontakt treten. Einmal pro Halbjahr findet ein Elternsprechtag statt. Dazu werden Sie über die Schulleitung eingeladen.

 

Ferien:

Im ersten Elternbrief finden Sie den aktuellen Ferienkalender. Bitte beachten Sie bei Ihrer Ferienplanung, dass Sie Ihren Urlaub innerhalb der vorgegebenen Ferientage planen. Eine Verlängerung der Ferientage darf nicht genehmigt werden. Bei Missachtung drohen Bußgeldbescheide.

Ferienregelung für das Schuljahr 2018/2019

 Ferien

 letzter Schultag 

 erster Schultag  

 Herbst 2018

 FR, 26.10.2018

 MO, 05.11.2018

 Weihnachten 2018 

 FR, 21.12.2018

 MO, 07.01.2019

 Fasching 2019

 FR, 01.03.2019

 MO, 11.03.2019

 Ostern 2019

 FR, 12.04.2019

 MO, 29.04.2019

 Pfingsten 2019

 FR, 07.06.2019

 MO, 24.06.2019

 Sommer 2019

 FR, 26.07.2019

 DIE, 10.09.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Buß- und Bettag (21.11.) findet laut Anweisung des Kultusministeriums kein Unterricht statt. 

 

Frühaufsicht:

Falls Sie berufsbedingt Ihr Kind frühzeitig am Morgen von zu Hause losschicken müssen, besteht die Möglichkeit einer kostenlosen Frühaufsicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese nur Ausnahmefällen vorbehalten ist. Melden Sie Ihr Kind bei Bedarf an (Anmeldeformular). Einlass ist pünktlich um 7.30 Uhr.

 

Fundsachen:

Vergessene Kleidungsstücke, Brotzeitdosen, Trinkflaschen … werden eine gewisse Zeit hinter dem Vorhang gegenüber der Hausmeisterloge aufbewahrt. Nicht abgeholte Fundsachen werden spätestens zum Ende eines Schuljahres entsorgt.
Die Schule haftet nicht für verloren gegangene oder entwendete Gegenstände.

 

Geburtstag:

Es ist üblich, dass Geburtstage innerhalb der Klassengemeinschaft gefeiert werden. Falls Sie aus diesem Anlass Ihrem Kind etwas für seine Klassenkamerad(inn)en mitgeben möchten, sollten es nicht unbedingt Süßigkeiten sein.

 

Hausaufgaben:

Zur Übung und Festigung des in der Schule erarbeiteten Lernstoffes dienen die täglichen Hausaufgaben. Bei auftretenden Schwierigkeiten ist es ratsam, frühzeitig das Gespräch mit der Klassenlehrkraft zu suchen.

 

Jahresthema:

Jedes Schuljahr steht unter einem bestimmtem Motto, das von allen Klassen umgesetzt wird.
Im Schuljahr 2016/17 lautete das Jahresthema "Künstler und Kunst bei uns".
"Schulwelt geht ins Zirkuszelt" war das letztjährige Jahresmotto.
Im aktuellen Schuljahr gestalten wir einen Schuljahreskalender anlässlich unserer bevorstehenden 50-Jahrfeier im Schuljahr 2019/20.
 


Krankheiten:

Ein krankes Kind braucht Ruhe zum Genesen. Bitte denken Sie daran, Ihr Kind nur auskuriert wieder zum Unterricht zu schicken, damit es andere nicht anstecken kann. Bitte teilen Sie der Schule mit, falls es sich um eine ansteckende Krankheit handelt. Sollte Ihr Kind länger als drei Tage krank sein, bitten wir Sie um eine schriftliche Entschuldigung oder eine ärztliche Krankmeldung.

 

Läuse:

Kopfläuse – seit jeher in Europa heimisch – übertragen keine Krankheiten, verbreiten sich aber sehr leicht weiter. Kopfläuse zu bekommen ist keine Sache der persönlichen Sauberkeit. Auch auf einem bestens gepflegten Kopf können sich Läuse wohl fühlen und vermehren – sie sollen sogar frisch gewaschenes Haar bevorzugen.
Jeder kann also Kopfläuse bekommen und keiner muss sich dafür schämen. Wichtig ist jedoch, dass man die lästigen Blutsauger möglichst schnell wieder los wird und ihre weitere Verbreitung verhindert. Die Broschüre „Kopfläuse … was tun?“, die Ihnen die wichtigsten Informationen liefert, erhalten Sie auf dem ersten Elternabend oder im Sekretariat. Läuse sind meldepflichtig!

 

Leistungserhebungen:

Schriftliche Leistungsmessungen setzen sich aus den folgenden vier Kompetenzstufen zusammen:

  1.  Reproduktion: Die Schüler(innen) geben gedächtnismäßig verankerte Sachverhalte wieder. Sämtliche Fragen stehen analog im Heft.
  2.  Reorganisation: Wiedergabe des Gelernten unter etwas veränderten Gesichtspunkten. Der Stoff muss selbstständig verarbeitet, geordnet oder verglichen werden.
  3.  Transfer: Die Schüler(innen) übertragen die Grundprinzipien des Gelernten auf neue, wenn auch ähnliche Aufgabenstellungen.
  4.  Problemlösendes Denken: Die Schüler(innen) lösen in kreativer Weise Aufgaben mit relativ neuen Strukturen.

     

Lernentwicklungsgespräche:

Sie sind eine Alternative zum Zwischenzeugnis und werden in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 durchgeführt. Wir bitten Sie, die Termine zu den Lernentwicklungsgesprächen zuverlässig mit Ihrem Kind wahrzunehmen.

 

Noten:

Sie dienen der Leistungseinschätzung. Durch regelmäßige Leistungserhebungen können wir die Schüler(innen) einschätzen und sinnvoll fördern. Es finden schriftliche, mündliche und praktische Leistungsmessungen statt. Sollten Sie mit den Noten Ihres Kindes nicht zufrieden sein, wenden Sie sich bitte rechtzeitig an die Lehrkraft. 
 

Notenstufen:

 1 = sehr gut  Leistung entspricht den Anforderungen in besonderem Maße
 2 = gut  Leistung entspricht voll den Anforderungen
 3 = befriedigend  Leistung entspricht im Allgemeinen den Anforderungen
 4 = ausreichend   Leistung weist zwar Mängel auf, entspricht aber im Ganzen noch den Anforderungen
 5 = mangelhaft  Leistung entspricht nicht den Anforderungen, lässt jedoch erkennen, dass trotz deutlicher Verständnislücken   die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind
 6 = ungenügend  Leistung entspricht nicht den Anforderungen und lässt selbst die notwendigen Grundkenntnisse nicht erkennen

 

Pausenbrot:

Geben Sie Ihrem Kind bitte ein gesundes und ausgewogenes Pausenbrot mit. Als Getränke bieten sich Wasser oder dünne Saftschorle an. Vermeiden Sie bitte Süßigkeiten und süße Limonade u.ä. Getränke. Beim Hausmeister können Milchgetränke, Brezen und Semmeln gekauft werden.

 Angebot  Preis (in €)
 Milchgetränk (Kakao, Banane, Erdbeere)  -,45
 Breze  -,55
 Käsestange  -,70
 Semmel  -,35

 

Park- und Abholsituation:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass zu Unterrichtsbeginn die Parkplätze unmittelbar vor der Schule den Lehrkräften vorbehalten sind. Parkmöglichkeiten bieten sich in Nähe der Bushaltestelle oder schräg gegenüber der Schule auf dem großen Modeonparkplatz. Hier kann Ihr Kind zudem die Straßenüberquerung an der Fußgängerampel einüben.
Die Einfahrt in den Schulhof ist zu Bring- und Abholzwecken nicht gestattet.

 

Regeln:

Wir alle wollen uns in unserer Schule wohl fühlen und friedlich und respektvoll miteinander umgehen. Zu Beginn des ersten Schuljahres wird Ihr Kind in die Schulhaus- und Pausenregeln eingeführt. Monatlich nimmt sich die Schule eine dieser Regeln als Sozialziel gesondert vor. Der wiederholte Verstoß gegen die Schulhausordnung hat Ordnungsmaßnahmen zur Folge.

 

Schulbücher:

Bitte unterweisen auch Sie Ihr Kind im pfleglichen Umgang mit den von der Schule zur Verfügung gestellten Lehrmitteln. Für beschädigte oder verloren gegangene Schulbücher erheben wir am Schuljahresende eine Gebühr bzw. den Neupreis des Buches.

 

Schulsprengel:

Das folgende Straßenverzeichnis gibt Ihnen Auskunft über das Einzugsgebiet unserer Schule.
Schulsprengel.pdf
Der Umzug innerhalb des Stadtgebietes in einen anderen Schulsprengel ist in der Regel mit einem Schulwechsel verbunden.
Soll das Kind an unserer Schule verbleiben, holen Sie bitte im Rathaus einen "Antrag auf Schulsprengelbefreiung".
Nach sorgfältiger Prüfung der von Ihnen angegebenen Gründe entscheidet die Stadt Marktoberdorf über den Ort der Beschulung Ihres Kindes.
 
 
 
 

Schulweg:

Trainieren Sie mit Ihrem Kind die Teilnahme als Fußgänger am Straßenverkehr und üben Sie das richtige Verhalten an besonders gefährlichen Stellen auf dem Schulweg ein. Regen Sie an, Laufgemeinschaften zu bilden. Denken Sie während der dunklen Jahreszeit an Reflektoren zum Schutz Ihres Kindes. In enger Rücksprache mit der Verkehrspolizei raten wir ab von unsicheren Fortbewegungsmöglichkeiten, wie Roller. Ebenso empfiehlt sich die Nutzung eines verkehrstüchtigen Fahrrads nur mit Helm und erst nach bestandener Fahrradprüfung.
Der Schulweg liegt in der Verantwortung der Eltern.

 

Schulzeitung „ZASS“:

Unsere schulinterne Zeitung erscheint vierteljährlich. Alle Familien erhalten sie kostenlos. Sollten Sie mehrere Kinder an unserer Schule haben, erhält das jüngste Kind ein Exemplar. Die Schulzeitung ergänzt unsere Homepage und informiert detailliert in Wort und Bild über unser aktuelles Schulleben.

 

Sport:

Aus Sicherheitsgründen ist das Tragen von Schmuck im Sportunterricht nicht erlaubt. Ketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe müssen abgelegt werden. Ohrstecker sind abzukleben. Längere Haare sind zusammenzubinden. Bitte helfen Sie mit, Ihr Kind an Sporttagen möglichst optimal vorbereitet zum Unterricht zu schicken, damit nicht unnötig Zeit verloren geht. 
Vordrucke für schriftliche Entschuldigungen vom Sportunterricht finden Sie hier.

 

Unfall und Körperschaden:

Falls Ihr Kind einen Schulunfall hat und ärztliche Versorgung benötigt, geben Sie bitte beim Arzt an, dass sich die Verletzung während der Schulzeit zugetragen hat.
Bitte melden Sie anschließend im Sekretariat, bei welchem Arzt Sie mit Ihrem Kind waren, damit wir die Unfallanzeige zeitnah bearbeiten können.
Brillenschäden oder Schäden an einem Hörgerät werden wie Körperschäden geregelt. Der Versicherungsschutz greift allerdings nur, wenn die Seh- oder Hörhilfe zur Zeit der Beschädigung getragen wurde.

 

Unterrichtsende:

Der Unterricht findet in der Regel nach Stundenplan statt. Über ein früheres Unterrichtsende werden Sie nach Möglichkeit spätestens einen Tag im Voraus informiert. Sollte in Ausnahmefällen wirklich einmal früher Schluss sein, informieren wir Sie telefonisch oder wird Ihr Kind bis zum regulären Unterrichtsende betreut.

 

Unterrichtszeiten:

 Stunde  Zeit
 1.  07:55 Uhr - 08:40 Uhr
 2.  08:40 Uhr - 09:25 Uhr
 3.  09:45 Uhr - 10:30 Uhr
 4.  10:30 Uhr - 11:15 Uhr
 5.  11:30 Uhr - 12:15 Uhr
 6.  12:15 Uhr - 13:00 Uhr
 7.  14:00 Uhr - 14:45 Uhr
 8.  14:45 Uhr - 15:30 Uhr

 

Zeugnis:

Zu Schuljahresbeginn erfahren Sie, ob es Zwischenzeugnisse oder Lernentwicklungsgespräche gibt. Am Ende eines Schuljahres bekommt Ihr Kind ein Jahreszeugnis. Kinder der 4. Klasse erhalten im Januar eine Zwischeninformation über ihren Notenstand und im Mai das Übertrittszeugnis.
Die jeweils genauen Ausgabetermine der Zeugnisse entnehmen Sie bitte dem Terminkalender.